5.1) Die sog. Demokratie und der richtige Faschismus

Die Demokratie ist gekennzeichnet durch die Trennung von Volk und Staat.Das Volk wird so zum Bittsteller bei den Demokraten. Die Gesellschaftsform der Demokratie ist der oktroyierte/künstliche Sozialismus. Nicht Sitten sind der Maßstab, sondern es wird definiert was ’sozial‘ ist. So z.B. „Sozial ist, was Arbeit schafft“ und den Demokraten so einen höheren Gewinn bringt. Die Art der Arbeit ist dann völlig egal. Auch Prostitution und Investmentbanking ist dann sozial, wenn Steuern und „Sozialabgaben“ bezahlt werden.

Wenn man „Demokratie“ als Begriff (mit Bedeutung) nimmt, betreibt man Sprachverhunzung. Der Sache wird beigemessen, was nicht ihr, sondern der dem Wort anhängt. Man muss Demokratie als Wort bzw. Bezeichnung  für etwas sehen. Für die Wörter „Religion“ und „Sex“ gelten im Übrigen dasselbe. Alles sind Fremdwörter / Sammelbezeichnungen, die nicht eingedeutscht werden können –  auch wenn es einem suggeriert wurde. Auch Vergewaltigung fällt unter „Sex“.
-> Demokratisierung, Christianisierung, Bolschewisierung, Sexualisierung = Verblödung durch Lügen, Terror und Sprachverfälschung

Die richtige Übersetzung für Demokrat ist Mehrheitler, auf russisch „Bolschwiki“. Das Kerngeschäft von Parteien besteht in der Hetze von Volksteilen gegeneinander. Sie nennen es „politische Willensbildung“. Ihre Parteiprogramme und ihre Aussagen sind extra dazu aufeinander abgestimmt. Jede Organisation funktioniert hierarisch. Wahlen erzeugen die Illussion, dass dies nicht so sei.
Eine Volksherrschaft kann es nur über ein Gebiet geben in Form von Schutz und wird durch einen Führer eines Volksstaates ausgeübt. Demokratie ist der Absolutismus der Hochfinanz bzw. des Geldes.

Demokraten sind Lügner, Kinderschänder, Sadisten und Menschenfresser.  Die Natur ist aristokratisch/pyramidal ohne Grenzen. Mit der Wahl wird eine Grenze zwischen dem Volk und der Regierung eingezogen. Es kommen Personen nach oben, die dort von der Natur nicht vorgesehen sind, die aber dem unteren Teil der Pyramide ein Wohlgefühl verschaffen. Um das System halten zu können muss ein Gegensatz vorhanden sein, der auf dem natürlichen Willen basiert – eine Perversion des seelischen Willens. Die Regierung strebt systemgemäß in Richtung Vernichtung, während das Volk naturgemäß leben will und die Gesetze der Regierung befolgen soll.
So ziemlich sämtliche Kriege in der Welt werden von Demokraten geführt. Die Perversion sieht man an Franlink D. Roosevelt und Hillary Clinton, die beide kaum mehr gehen konnten, weil das Nervensystem streikte.

Demokratie ist der sanfte Bolschewismus. Was den Unterstützer der Demokraten vom Menschfressen und Kinderficken abhält, ist die noch nicht vorhandene Akzeptanz in der Gesellschaft. Aber auch daran arbeiten die Demokraten. Die Religion der Demokraten ist der Satanismus.

demokratie

left-right-slaughterhouse

Demokraten handeln reaktionär: sie inszenieren Ereignisse und handeln nur auf diese von ihnen selbst erfundenen Geschichten (Narrative, FakeNews, „Krisen“-Schauspieler). Also immer aus eine Lüge heraus (Strategie der Spannung). Ihnen fehlt der Mut und seelische Richtkraft. Sie gehen den Weg des geringeren Widerstandes. Wird von außen auf die Landesgrenzen gedrückt, ziehen sie sich auf ihre Behörden zurück und verstärken dort den Werksschutz. Kommt weiterer Druck, geben sie diesen als Terror in Form von Polizeiaufmarch in Kampfmontur und inszenierten Vorfällen an die Einheimischen weiter.

Sie handeln in priesterlicher Manier nach der Bergpredigt in Matthäus 5: „Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.“ Nämlich indem sie das Volk terrorisieren und langsam auslöschen.

Mit einer Wahl stimmt man über Handelsrecht (konkludentes Handeln) dem System zu, d.h. man erklärt sich damit einverstanden, dass man hinterher nichts mehr zu sagen hat und man jede Selbstverantwortung abgegeben hat.

Das Vaterland eine Demokraten ist das Geld des Anderen. Der Verstand eines Demokraten ist der Eigennutz (Demokrat: „Wie finanzierst du dich?“). Verbrechertum bekämpft der Demokrat höchstens, weil er keine starke Konkurrenz mag. Ansonsten duldet er es aber (Demokrat: „Verbrechertum wird nicht unterstützt und verehrt“).

Der höhere Sinn der Demokratie ist die Erkenntnis des Willens zur Macht als Steigerung des Willens zum Leben. Macht wird nur durch Macht gebrochen. Das Recht folgt der Macht. Da die Wahrheit das Recht ist, ergibt sich aus der Erkenntnis der Wahrheit die Macht und der Sieg.  Die Trennung von Volk und Staat ist Mist.
Die zweite Erkenntnis ist die TREUE als göttliche Eigenschaft. Das römische Recht kannte sie nicht. Das lebende Volk ist nur der aus dem tiefen Wasser ragende Teil des Volkes.

Dialektischer Materialismus (https://de.wikipedia.org/wiki/Dialektischer_Materialismus), die Methode des Bolschewismus, bildet die Grundlage der Judenpropaganda und der BRD-Führung. Es funktioniert wie ein Störglied in einem Regelkreis.

Die „Arbeit“ der Demokraten:Antifa

Die BRD stellt also eine antideutsche Gruppierung und eine vermeintliche Ordnungsmacht in Form ihrer Polizei. Kommt nun eine völkische Gruppierung dazu, kann man als Schlichter auftreten. Dabei kann man der völkischen Gruppierung stets eine reinwürgen, z.B. indem man die besten Kämpfer, die man als ‚extrem‘ bezeichnet, inhaftiert, ohne sie frontal anzugreifen. Man wahrt so den positiven Schein.

Der innere Widerspruch in der Demokratie (als angebliche Volksherrschaft verstanden) ist das Römische Recht. Römisches Recht entstand von oben aus, um eine Menschenmenge zu regieren. Römisches Recht heißt also automatisch Obrigkeitsstaat. Volksherrschaft dagegen kann es nur mit Deutschem Recht geben, welches über die letzten 1000 Jahre gefunden wurde und dem Volk (als blutsmäßige Einheit) entspringt. Deutsches Recht allein macht die Volksherrschaft aus. Der Bürger ist Eigentümer des Rechts! Die staatliche Organisations setzt dieses Recht nur durch, bestätigt es und bringt die Rechte der Einzelnen in Ausgleich. In einer Herrschaft des Unrechts -einer Tyrannei- wie die BRD dagegen ist das Konstrukt Staat aus Parteien und Juristen der Eigentümer des Rechts und verteilt oder verkauft es nach belieben bzw. so wie es die leitenden Akteure der Hochfinanz vorgeben.

Nach deutschem Verständnis hat eine Gemeindeverwaltung z.B. von der Bürgerschaft das Recht erhalten, Steuern zu erheben und hat im Gegenzug die Pflicht es sinvoll zu verwenden – also nicht für Fremde aus Asien und Afrika.  Kein Recht ohne Pflicht. In der Demokratie herrscht die Freiheit des Geldes. Veruntreuung im Amt als Straftatbestand gibt es dort nicht. Statt dessen wird der Bürger in seinem Handeln immer weiter beschränkt.
Anstatt zielorientierte Reden im Parlament gibt es positionsorientiertes Gestreite bzw. Zanktheater – unter Youtubern „Beef“ genannt.
Die BRD sieht sich als eine Organisation der Kirche, deshalb kein eigenes Volk, Holocaust-Religion, Römisches Recht, Israel als Staatsräson, Kruzifix in sämtlichen Gerichtssälen, Richter in Kutten und Verfassungsgericht, obwohl es nur ein Grundgesetz gibt. Die Kirchenverfassung ist allerdings viel weiter gefasst: https://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenverfassung. Halleluja.

Die Rechtslage in Bezug auf das Kanonische Recht der Pfaffenbrut aufgrund des Reichskonkordats: https://archive.org/stream/KoepkeMatthiasDerPapstObersterGerichtsherrDerBRDeutschland3.Auflage2014262Seiten/Koepke%2C%20Matthias%20-%20Der%20Papst%2C%20oberster%20Gerichtsherr%20der%20BR%20Deutschland%3B%203.%20Auflage%202014%2C%20262%20Seiten%2C#page/n0/mode/2up

Es besteht jedoch derzeit ein Rechtsirrtum, denn der Papst hat Artikel 30 des Konkordats gebrochen. Das Reich ist 1945 bekanntlich nicht untergegangen. Ein Gebet für das Wohlergehen des Deutschen Reiches und Volkes, óder zumindest der BRD als Rechtsnachfolger das Konkordat betreffend, gab es aber nach 1945 nicht mehr. Damit ist das Konkordat erledigt. In Artikel 16 hat Adolf Hitler die Jesuiten übers Ohr gehauen. Mit dem Treueeid haben sie anerkannt, dass das Deutsche Reich bzw. das Volk Rechte hätte. Ihrer eigenen Doktrin nach, ist jedoch der Papst als „Stellvertreter Gottes“ Inhaber allen Rechts. Da war die Gier der Jesuiten zu groß. Die Haager Landkriegsordnung gilt außerdem auch für überstaatliche Organisationen, so dass das Grundgesetz auf Artikel 43 basiert (http://www.geschichtsthemen.de/haager_landkriegsordnung.htm). Das GG muss deshalb unabhängig vom Kirchenrecht gesehen werden. Die Besatzungsmacht besteht aus den Allierten unter Führung der Judenbande, zu der auch Freimaurer, Mohammedaner und Kirche gehören. Schon Jakob im jüdischen Mythos war ein Betrüger, der sich das Geburtsrecht erschlichen hat (bzw. innerer Widerspruch im jüdischen Gesetz !!). Was will man also von den Juden anderes erwarten? Sie tun das was ein Kartell mit Bandenmythos nun mal tut.

Den Obrigkeitsstaat kennzeichnet, dass er den Willen des Volkes darstellt und sein Überleben sichert, also Selbstzweck ist, und die austauschbare Bevölkerung auf einem Gebiet zur Gewinnmaximierung verwaltet. So sehen sich alle Demokraten – mit Rede der Regierungsparteien und Gegenrede der Opposition, mit Selbstbedienung und Sicherung der Amtsgebäude.

Adolf Hitler nannte seinen Staatsaufbau mit Deutschem Recht Nationalsozialismus: https://archive.org/details/DasReichImNationalsozialistischenWeltbild

Den Volksstaat kennzeichnet, dass der Staat eine Organisation des Volkes ist, den Willen des Volkes umsetzt, das Volk im Mittelpunkt des Denkens steht und das Überleben des Volkes auf dem Heimatland sichert. So sieht Volksherrschaft aus.

Vom Werden und Wesen des deutschen Rechts: https://archive.org/details/WalterMerkVomWesenUndWerdenDesDeutschenRechts
Dort regiert tatsächlich das Volk; Staatsoberhaupt und Justiz stehen in der Pflicht. So etwas absurdes wie die Holocaust-Religion und die gesamte Siegerjustiz könnte es unter deutschem Recht überhaupt nicht geben. Der gesamte Judenstaat BRD ist einfach lächerlich.

Um gegen die Tyrannei der Demokraten anzukommen, benötigt man zuerst den Willen zur Selbstverantwortung. Aus diesem ergibt sich dann der Mut.

Demokratie als Mittel der Plutokraten mit ihren Milliarden frei wirtschaften zu können: http://friedensblick.de/willkommen/demokratie/

Sobald ein Demokrat etwas regeln muss, bricht die kollektive „Krise“ unter den Demokraten aus. Also jede Woche. Passiert etwas, trichert einem die demokratischen Medien gleich das Gefühl dafür ein. Stets „tiefe Betroffenheit“ ist gefälligst zu fühlen

Parteien sind Firmen, die sich die Verwaltung aufteilen. Sie geben vor sie wären öffentliche Organisationen, beharren aber unter anderem auf einem Hausrecht.

Der Staat sind wir. Die Beamten bilden die Verwaltung und sie sind dem Volk verpflichtet, keinem imaginären Konstrukt „Staat“. Die Parteien gehen einem Geschäft nach und lassen sich ihre Minusgeschäfte vom Steuerzahler entlohnen: ->Parteienfinanzierung :https://www.youtube.com/watch?v=uhkq8Q5KsrE, https://www.youtube.com/watch?v=lDMu-4NnUqk
Demokratie ist eine verdeckte Geldherrschaft. Wirtschaft steht dann an oberster Stelle. Ob mit Negern, Türken  oder Sonstigem ist den Demokraten dann egal.
Oswald Spengler über diesen Sumpf: http://www.hubert-brune.de/spengler_nddr.html
„…und ebenso der Gedanke, daß die Führung der Arbeiterschaft den Arbeitern gehört, den starken, klugen, überlegenen, und zwar innerhalb der arbeitenden Wirtschaft selbst, und nicht dem Schwarm bezahlter Parteibeamten unter Führung ehemaliger Journalisten und Advokaten, welche von der Arbeit der Arbeiter leben und durch Pflege gereizter Stimmungen die Unentbehrlichkeit ihrer Posten sichern müssen.“
Daher zukünftig ein Ständeparlament.

Rede des Reichsministers Dr. Goebbels auf dem Parteikongreß in Nürnberg über die „Weltgefahr des Bolschewismus“ vom 10. September 1936″Der Bolschewismus ist die Diktatur der Minderwertigen. Zur Macht kommt er mit der Lüge, in der Macht behauptet er sich mit der Gewalt. Man muß ihn kennen und bis in seine tiefsten Geheimnisse durchschaut haben, um ihn zu treffen. Man muß gegen ihn die wertvollen Kräfte einer Nation mobil machen, will man ihn ausscheiden; denn er ist die Organisation der gestaltlosen Gegenrasse in den Völkern.
-> http://ip-klaeden.selfhost.eu/webseiten/hitler/berlin/gobels04.htm

Nietzsche über Demokratie: http://www.aphorismen.de/suche?f_thema=Demokratie&f_rubrik=Aphorismen&f_autor=2794_Friedrich+Wilhelm+Nietzsche

Kennzeichen der Demokratie sind Parteien. Oswald Spengler dazu:
“Aus der Angst um den Beuteanteil entstand auf den großherzoglichen Samtsesseln und in den Kneipen von Weimar die deutsche Republik, keine Staatsform, sondern eine FIRMA. In ihren Satzungen ist nicht vom VOLK die Rede, sondern von PARTEIEN; nicht von Macht, von Ehre und Größe, sondern von PARTEIEN. Wir haben kein Vaterland mehr, sondern PARTEIEN; keine Rechte, sondern PARTEIEN; kein Ziel, keine Zukunft mehr, sondern Interessen von PARTEIEN. Und diese Parteien – noch einmal: keine Volksteile, sondern Erwerbsgesellschaften mit einem bezahlten Beamtenapparat, die sich zu amerikanischen Parteien verhielten wie ein Trödelgeschäft zu einem Warenhaus – entschlossen sich, dem FEINDE alles was er wünsche auszuliefern, jede Forderung zu unterschreiben, den Mut zu immer weitergehenden Ansprüchen in ihm aufzuwecken, nur um im Innern ihren eigenen Zielen nachgehen zu können.” Zitat Ende.  Oswald Spengler  1924 (Spengler Zitate: http://www.hubert-brune.de/spengler_nddr.html)

Ein deutscher Staat hätte eine Volksorganisation, wie die NSDAP es war, oder ein Ständeparlament, das sich aus gewählten Abgeordneten der Berufsgenossenschaften zusammensetzt plus einer Regierung der Besten aus dem Volk, die von den Abgeordneten beraten wird. Bismarck hatte bereits den Plan (https://de.wikipedia.org/wiki/Berufsgenossenschaft): „Nach der Intention Otto von Bismarcks sollten die kooperativen Genossenschaften nicht nur dem Wohle der Arbeiter dienen, sondern darüber hinaus Grundlage für eine künftige Volksvertretung werden. Diese Volksvertretung sollte neben den Reichstag treten oder diesen sogar ersetzen und damit ein entscheidender Faktor bei der Gesetzgebung werden – äußerstenfalls durch einen Staatsstreich.[14]

Statt dessen haben wir ‚Parteien‘, die machen was das Kapital vorgibt…

Demokratisierung ist die Ausrichtung der Gesellschaft an der Produktion (siehe Buch Axel  Schulte- Demokratisierung – Interpretation des Begriffs in der politischen Bildung und geschichtlichen Spezifizierung). Produktion dient gemäß Kapitalismus dem Gelderwerb. Das Geld wird von jüdischen Banken herausgegeben.
Daher kann man auch alles mögliche „demokratisieren“: https://opacplus.bsb-muenchen.de
Ein geradezu musterhafter Lebenslauf des Kathederphilosophen Axel Schulte (http://www.schopenhauers-kosmos.de/Universit%C3%A4tsphilosophie) bei dem sich ein Irrtum über 30 Jahre hinweg perpetuiert hat: http://www.ipw.uni-hannover.de/3870.html#c8513. Obwohl er in seiner Doktorarbeit der Philosphie(!?) die Widersprüche in der Ideologie erkannte, hat er sie sich zu eigen gemacht. Er ist der Beweis für die Richtigkeit der jüdischen  Formel: innerer Widerspruch+Zeit=Kommunismus (aus Rakowski-Protokoll). Durch den Widerspruch verliert der Verstand jede natürliche Richtkraft und wird beliebig lenkbar, hier vom Internationalen Judentum. Eine wirklich üble Sache bei Herrn Schulte, der heute sicher an die Richtigkeit seiner Schriften glaubt, weil er die Ursache seines Irrweges nicht kennt.
„Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.“ (Schopenhauer über Tiere)

Die Fähigen weg, Idioten an die Macht: http://www.bpb.de/izpb/10067/demokratisierung-durch-entnazifizierung-und-erziehung?p=all
Solche gibt es ja mehr als genug auf der Welt.

„Die Demokratie des heutigen Westens ist der Vorläufer des
Marxismus, der ohne sie gar nicht denkbar wäre. Sie gibt
erst dieser Weltpest den Nährboden, auf dem sich dann die
Seuche auszubreiten vermag.“
„Es ist nicht das Ziel unseres heutigen demokratischen
Parlamentarismus, etwa eine Versammlung von Weisen zu
bilden, als vielmehr eine Schar geistig abhängiger Nullen
zusammenzustellen, deren Leitung nach bestimmten
Richtlinien um so leichter wird, je größer die persönliche
Beschränktheit des einzelnen ist.“ (https://archive.org/details/1000ZitateMeinKampf)

In der Demokratie bildet der Staat die Bourgoisie und dem Volk wird etwas von klassenloser Gesellschaft erzählt. Es wird ein Gegensatz von Volk und Staat geschaffen, der durch den Glauben an eine Wahl gefestigt wird  Der gewissenloseste und verlogenste Pöbel kommt dann über die Parteienlaufbahn in die Bourgoisie.
Der Demokrat ruft auch zum Patriotismus auf.  Die Bourgoisie benutzt dann das Volk zur Wirtschaft. Auch beim Patrioten bilden Volk und Staat bilden einen Gegensatz. Der Patriotismus kommt noch aus der Zeit als einen Fürsten als Patron gab.Der Patron ist das Vaterland. Merkel ist dann Deutschland und ihr Wille geschieht.

Sämtliche Volks- und Hochverräter bis 1945 und danach waren Patrioten. Patriotismus hatte damals bei manchen eine positive Bedeutung und sie benutzten es hinterher als Ausrede für ihren Verrat.

Alfred Rosenberg – Börse und Marxismus oder der Herr und der Knecht
München : Dt. Volksverl., 1924. – 39 S: https://archive.org/details/AlfredRosenbergBorseUndMarxismus

hervorragendes Buch über die manipulative BRD-Sprache:
http://antaios.de/gesamtverzeichnis-antaios/einzeltitel/3854/die-sprache-der-brd.-131-unwoerter-und-ihre-politische-bedeutung

-> Die BRD ist tief bolschewistisch und kommunistisch

Buch über die Methoden des BRD-Systems zur Unterdrückung und Ausbeutung des Deutschen Volkes:

http://www.gehirnwaesche.info/ (auch bei Amazon erhältlich)

Die Bundesrepublik in Deutschland und die Umerziehung der Deutschen (kurzes Youtube-Video)

Udo Wallendy – Die Methoden der Umerziehung (Vortrag von dem echten Historiker Udo Walendy)

Operation Wunderland  u. Operation Taschenbuch (Dokus zur Umerziehung durch die westlichen Demokraten. Vom BRD-Fernsehen, was beim Ansehen berücksichtigt werden muss)

Merkmale der Demokratie: Sie spaltet das Volk auf in diejenigen, die sich primär für Wirtschaft interessieren, die die sich primär für Umwelt interessieren, für das Internet, für Senioren, für das Gemeinwohl/Soziales, für den nationalen Zusammenhalt, für Tradition usw. Diese lässt man dann gegeneinander debattieren und sich zermürben, während die Parteien etwas ganz anderes tun: sie richten sich nach Artikel 38 (1) des uns von den Besatzern gegegebenen Grundgesetzes und scheißen selbst auf den Wählerauftrag ihrer Minderheit. Fremde Mächte, die Hochfinanz und Großindustrie pflegen ihre Parteien ja besser und wollen etwas anderes. Eintöniges, ständig wiederholendes und oft sich widersprechendes Geschwätz sind, wie in den Kirchen, eine Suggestionsmethode. Die Parteien mehren den Nutzen des Volkes für andere (->Chuzpe). Weil der Wähler irgendwann dahinterkommt, wird eben eine neue Partei ins Rennen geschickt, die ganz anders sein soll und zum Schein in Fernsehkrawallrunden erst vernünftige dann noch bescheuertere Thesen aufbietet wie die anderen. Tatsächlich wurden nur einige Schergen und Idioten der anderen ausgelagert. DAS ist Demokratie. Eine entartete Staatsform nach Aristoteles.
 
Adolf Hitler erklärt die Demokratie: http://www.youtube.com/watch?v=xkZuq8HHQUI
„… In dieser englisch-französischen Welt, da existiert die sogenannte Demokratie. Sie wissen ja, dieseDemokratie zeichnet sich nun durch folgendes aus: Es heißt, daß das die Herrschaft des Volkes sei. Nun muß das Volk ja doch irgendeine Möglichkeit besiten, seinen Gedanken oder seinen Wünschen Ausdruck zu geben. Wenn man sich nun näher dieses Problem ansieht, dann kann man feststellen, daß das Volk an sich primär dort gar keine Überzeugung hat, sondern die Überzeugung selbstverständlich, wie übrigens überall, vorgesetzt erhält. Und das Entscheidende ist nun: Wer setzt diese Überzeugung eines Volkes fest? Wer klärt ein Volk auf? Wer bildet ein Volk? In diesen Ländern regiert tatsächlich das Kapital, das heißt, es ist eine Schar von einigen hundert Menschen letzten Endes, die im Besitz unermeßlicher Vermögen sind und die infolge der eigenartigen Konstruktion des Staatslebens dort mehr oder weniger gänzlich unabhängig und frei sind. Denn es heißt, „wir haben hier Freiheit“, und sie meinen damit vor allem „freie Wirtschaft“. Und unter freier Wirtschaft wieder verstehen sie die Freiheit, Kapital nicht nur zu erwerben, sondern auch vor allem Kapital frei wieder zu verwenden, frei zu sein in der Erwerbung des Kapitals von jeder staatlichen, d. h. volklichen Aufsicht, aber auch in der Verwendung des Kapitals [!!] frei zu sein von jeder staatlichen und volklichen Aufsicht. Das ist in Wirklichkeit der Begriff ihrer Freiheit.Und dieses Kapital nun, es schafft sich zunächst eine Presse. Sie reden von der Freiheit der Presse. In Wirklichkeit hat jede dieser Zeitungen einen Herrn. Und dieser Herr ist in jedem Fall der Geldgeber, der Besitzer also. Und dieser Herr dirigiert nun das innere Bild dieser Zeitung, nicht der Redakteur. Wenn der heute etwas anderes schreiben will als den Herren paßt, dann fliegt er am nächsten Tag hinaus. Diese Presse nun die die absolut unterwürfige, charakterlose Canaille ihrer Besitzer ist, diese Presse modelliert nun die öffentliche Meinung (siehe http://www.spiegel.de/kultur/tv/koeln-wdr-mitarbeiterin-bereut-pro-regierung-aeusserung-a-1072581.html).Und die von dieser Presse mobilisierte öffentliche Meinung wird wieder eingeteilt in Parteien. Diese Parteien unterscheiden sich so wenig voneinander, als sie sich früher bei uns voneinander unterschieden haben. Sie kennen sie ja, die alten Parteien. Das war immer eines und dasselbe. (…) Diese Parteien mit dieser Presse, die formen die öffentliche Meinung.Nun müßte man doch meinen, daß vor allem in diesen Ländern der Freiheit und des Reichtums ein unerhörtes Wohlleben für das Volk bestehen müßte. Es ist aber umgekehrt. In diesen Ländern ist die Not der breiten Masse größer als irgendwo anders. Da ist dieses reiche England, 40 Millionen Quadratkilometer werden von ihm kontrolliert, hunderte Millionen kolonialer Arbeiter mit einem erbärmlichen Lebensstandard in Indien z. B. müssen dafür tätig sein. Man müßte nun meinen, in diesem England selbst, da muß dann wenigstens doch jeder einzelne Teilhaber an diesem Reichtum sein. Im Gegenteil, in diesen Ländern ist der Klassenunterschied der krasseste, den man sich denken kann. Armut, unvorstellbare Armut auf der einen Seite und auf der anderen ebenso unvorstellbarer Reichtum. Sie haben nicht ein Problem gelöst. Das sind Länder, die über die Schätze der Erde verfügen, und ihre Arbeiter, die hausen in erbärmlichen Löchern; Länder, die über die Bodenschätäe der Welt verfügen, und die breite Masse ist miserabel gekleidet; Länder, die mehr als genügend an Brot und an allen sonstigen Früchten haben könnten, und Millionen ihrer unteren Schichten haben nicht genug, um sieh nur den Magen einmal voll zu füllen, laufen verhungert herum. Leute, die auf der einen Seite es fertigbringen könnten, eine Welt mit Arbeit zu versehen, müssen es erleben, daß sie nicht einmal mit der Erwerbslosigkeit in ihrem eigenen Lande aufräumen können. Dieses reiche England hat jahrzehntelang jetzt 2,5 Millionen Erwerbslose gehabt. Dieses reiche Amerika 10 bis 13 Millionen Jahr für Jahr. Dieses Frankreich 6-, 7- , 800 000. Ja, meine Volksgenossen, was wollten wir dann erst von uns sagen? Aber es ist auch verständlich. In diesen Ländern der sogenannten Demokratie wird ja überhaupt gar nicht das Volk in den Mittelpunkt der Betrachtung gerückt. Was entscheidend ist, ist ausschließlich die Existenz dieser paar Macher der Demokratie, das heißt also die Existenz dieser paar hundert gigantischen Kapitalisten, die im Besitz ihrer Werte, ihrer ganzen Aktien sind und die letzten Endes damit diese Völker ausschließlich dirigieren. Die breite Masse interessiert sie nicht im geringsten. Die interessiert sie, genau wie früher unsere bürgerlichen Parteien, nur in der Wahlzeit, dann brauchen sie Stimmen. Sonst ist ihnen das Leben der breiten Masse vollkommen gleichgültig…“ (https://archive.org/stream/HitlerUndDieDemokratie/Hitler%20und%20die%20Demokratie_djvu.txt
In Mein Kampf: „Der Marxismus wäre ohne die Demokratie überhaupt nicht denkbar.“
 

Marxisten brauchen den Klassenkampf. Wenn es keinen Klassenkampf gibt, haben sie keine Existenzberechtigung, denn ihre Berechtigung sehen sie ja darin das Problem zu lösen. Folglich schaffen sie zuerst ein Problem. Hier von einem Amerikaner erklärt: „Video: Bavaria passes new culture law; ANGELA MERKEL HATES IT!!!“

Wenn man keine Kultur mehr hat, kommt der Demokrat und verordnet einenm eine per Gesetz.
Demokraten leben von der Verblödung der Massen, der Zerstörung der menschlichen Vernunft. Das Dritte Reich war eine „geistige Aristokratie“-> siehe auch Staatsformenschema nach Aristoteles oder Schopenhauer und Nietzsche (->Google). Der Begriff Diktatur war nach römischem Verständnis eine zeitlich beschränkte Alleinherrschaft (nicht Gewaltherrschaft!). Ein Staat, der die Lüge mit Gewalt aufrecht zu erhalten versucht, ist eine Gewaltherrschaft (Despotie). Zusätzlich ist die BRD eine Plutokratie (mit erläuterndem Schaubild und über richtige Volkswirtschaft). Hauptmerkmale der Demokratie sind, dass die Innenpolitik  der Außenpolitik folgt und dass sie das Volk in Anhänger von Parteien aufspaltet, anstatt umgekehrt. Die Pervertierung und Übertreibung ist durch diesen Widerspruch der Demokratie (angeblich ja Volksherrschaft) bereits immanent. In den Lügenrepubliken BRD und Österreich gilt in allen Bereichen folglich immer: Das Gegenteil ist wahr.
„Es setzt eine Umkehrung aller Begriffe ein. Was gut war, wird nun schlecht, und was schlecht war, gut. Der Held wird verachtet und der Feigling geehrt. Der Redliche bestraft und der Faule belohnt. Der Anständige hat nur noch Spott zu erwarten, der Verkommene aber wird gepriesen. Die Stärke verfällt der Verurteilung, die Schwäche dafür der Verherrlichung. Der Wert an sich gilt nichts. An seine Stelle tritt die Zahl, d. h. der Minder- und Unwert. Die geschichtliche Vergangenheit wird genau so infam besudelt, wie die geschichtliche Zukunft unbekümmert abgeleugnet. (…) An die Stelle der Liebe zum Schönen tritt ein bewußter Kult des Minderwertigen und Häßlichen. (…)“– Adolf Hitler in einer Rede am 30.01.1934 (auch zu Sterilisierungen von Erbkranken!, in der BRD werden heute ca. 200 000 gesunde Kinder jährlich abgetrieben)
 
Allgemein ist jede parlamentarische Demokratie auf einem Strukturproblem aufgebaut: Verfälschung der Vergangenheit – Vernachlässigung der Gegenwart – Verherrlichung der Zukunft. Die Parteien schaffen Probleme, die es ohne sie nicht gäbe und geben vor diese in der Zukunft zu lösen. Die andere Partei spricht von „Begrenzung“ (Einwanderung, Schulden usw.) anstatt „Behebung“ und möchte trotzdem gewählt werden. Es werden stets Polaritäten in eine gewünschte Richtung aufgebaut (auch bei der NWO) und die sich daraus ergebenden Kompromisse (Synthese) werden getreu der idiotischen Theorie des Kopfverderbers Hegel als beste Lösung und Fortschritt dargestellt. Jeder nach diesem Prinzip arbeitende Verstand wird zum Wendehals, jede auf Synthese bestrebte Firma löst sich auf, jede andere Struktur ebenfalls. Die beste Lösung, kann logischerweise nie ein Kompromiss sein.
Daher Kaiser Wilhelm II. schon im August 1914: Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche.“
 
Merkmale von staatlicher Souveränität: Gebietssouveränität (Militär), Finanzsouveränität, Gesetzessouveränität. Wir aber haben Besatzungarmeen im Land, die EU und der ESM bestimmen über unser Geld, das nicht vom Staat hergestellt wird und wir haben eine Fremdgesetzgebung (Heteronomie) -> Die BRD war nie souverän und lügt wo es nur irgendwie geht bis zum Untergang.
 
Friedrich Schiller über die Demokratie
„Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn,
Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen,
Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
Um Brot und Stiefel seine Stimm‘ verkaufen,
Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen;
Der Staat muss untergeh’n, früh oder spät,
wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet“
aus  seinem Werk „Demetrius“, dessen Vollendung durch sein Tod verhindert wurde – Giftmord des Illuminaten-Ordens (https://archive.org/details/DerUngesuehnteFrevelAnLutherLessingMozartUndSchiller, S. 105)
 
Der letzte Satz ist der Grund, warum Juden und Freimaurer für Demokratie in den Staaten sind.
 
„Zum erstenmal erlebten die Amerikaner eine Präsidentenwahl mit dem ganzen Hader, den Lügen, den Propagandaparolen, der ideologischen Verteufelung und Verhetzung, die unausweichlich sind, wenn Parteien in der Institution Staat das Machtinstrument sehen, das sie in die Hand bekommen müssen. Da es das Wesen einer Ideologie ist, sich nicht am Leben auszurichten, ist der Staat das einzige Instrument, mit Hilfe dessen man das Leben nach der Ideologie ausrichten kann. (Joachim Fernau Halleluja, Die Geschichte der USA, S. 114)
Der Nationalsozialismus dagegen ist reine Naturwissenschaft, nämlich angewandte Biologie.

Der Beginn der Umerziehung

mit einem verlogenem Film in oberlehrerhaftem Ton: https://www.youtube.com/watch?v=z68iN_dx7S8. Gut dass wir die Alliierten incl. der antreibenden Juden und Rompriester heute besser kennen. Schon der Titel wurde bewusst wegen dem Motto der Freiheitsbewegung „Deutschland erwache“ gewählt. Danach gehts weiter mit „heute da gehört uns Deutschland, morgen die ganze Welt“ obwohl es in „Es zittern die Morschen knochen“ heißt: „heute da hört uns…“ Mit solchen Wahrheitsverdrehungen geht es es dann den ganzen Film durch. Der Original-Text dürfte den jüdischen Kommunisten nicht gefallen haben. Den Film am besten willenlos betrachten und das Juden-Gen (Zeige mit dem Finger auf andere und beschuldige sie für Taten, die du selber getan hast. Das „Negativum“ nach Goebbels) im Hinterkopf haben. Das Niedere hasst nichts mehr als das Höhere, weile es erst durch das Höhere zum Niederen wird.

1. Es zittern die morschen Knochen
Der Welt vor dem roten Krieg,
Wir haben den Schrecken gebrochen,
Für uns war’s ein großer Sieg.

Refrain:
Wir werden weiter marschieren
Wenn alles in Scherben fällt,
Denn heute da hört uns Deutschland
Und morgen die ganze Welt.
(https://www.youtube.com/watch?v=sjqm9_4Ecsg)

später noch zusätzlich

Sie wollen das Lied nicht begreifen,
sie denken an Knechtschaft und Krieg,
derweil unsre Äcker reifen –
du Fahne der Freiheit, flieg!
Wir werden weitermarschieren,
wenn alles in Scherben fällt,
die Freiheit stand auf in Deutschland,
und morgen gehört ihr die Welt.
(http://www.deutscheslied.com/files/Es%20zittern%20die%20morschen%20Knochen%20ED.pdf/)

—————————————————————————————————————————————————–

Definition Faschismus

Da der Begriff Faschismus heute komplett verfälscht ist, hier die korrekte Geschichte dessen: Faschismus – die verkannte Weltanschauung
(Quelle: https://web.archive.org/web/20131230045546/http://wachtamrhein.info/schwarze-fahne/)

Über den Faschismus als Weltanschauung und Staatsform, S. 31-34
https://archive.org/details/DasReichImNationalsozialistischenWeltbild

Für die Italiener war der Fascismo das richtige System. Nur wurde Mussolini von seinen treulosen Tomaten schnell im Stich gelassen.

Die Kommunisten fassen unter Faschismus alles zusammen, was gegen sie ist. Alles was auf der Macht Roms aufbaute und eine Volksbewegung war, kann man als Faschismus sehen. Hinter den Kommunisten steht der Jude, hinter Rom stand Gott und die göttliche Ordnung.
Wie der Jude  entstand: https://archive.org/details/LeyRobertInternationalerVoelkerbreiOderVereinigteNationalStaatenEuropas .
Er ist die materielle Gegenkraft.

——————————————————————————————————————————————————

Die Lügenkolonie und Arbeitslager BRD

https://www.youtube.com/watch?v=QfKudVhqFN4 (Robert Faurisson – Das Problem der Gaskammern)

Gäbe es in der BRD kein „Lex Stäglich“  und Fremdgesetzgebung könnte ich es hier klar ausdrücken. Durch Beweisverbot entstandene prozessuale Wahrheiten – falls man Nürnberg überhaupt als Prozess bezeichnen will – haben mit der materiellen Wahrheit oft nichts gemein. Die Nürnberger Scheinprozesse wurden in der BRD durch die Alliierten jedoch zur Grundlage und unumstößlichen „Wahrheit“ erklärt. Der BRD-ler hat so seine relative Wahrheit und anstatt von Ausländerrecht wird inzwischen von „Fremdengesetzgebung“ gesprochen. Bis zur kompletten Pervertierung des ursprünglichen Begriffes ist es nicht mehr weit.

Eines aber ist sicher: der einzige Schädling der in Auschwitz dem Zyklon-B zum Opfer fiel waren Läuse in den Kleidern der Häftlinge…

 
 
„Ein gutes Mittel, gesunden Menschenverstand zu erlangen, ist ein beständiges Streben nach deutlichen Begriffen, und zwar nicht bloß aus Beschreibungen anderer, sondern so viel möglich durch eigenes Anschauen.Man muß die Sachen oft in der Absicht ansehen, etwas daran zu finden, was andere noch nicht gesehen haben; von jedem Wort muß man sich wenigstens einmal eine Erklärung gemacht haben und keines brauchen, das man nicht versteht.“Georg Christoph Lichtenberg (1742–1799)
Sudelbücher, Heft G (206)
 
 
Was sind Gesetze?
Gesetze ansich sind niedergeschriebene Moralvorstellungen eines Volkes. Ein Urteil muss daher ohne Kenntnis der Gesetze dem Urteil eines Richters entsprechen. Trifft dies nicht zu handelt es sich um Unrecht und Fremdgesetzgebung.

Deutsches Recht:http://de.metapedia.org/wiki/Deutsches_Recht
-> https://archive.org/details/NeugestaltungRechtUndWirtschaft1934 (ab PDF-Seite 9 bis 11)
Recht wird gefunden, nicht zusammengestellt. Es ergibt sich für jedes Volk aus dem inneren Wesen.
Volksgesetzbuch ->http://de.metapedia.org/wiki/Volksgesetzbuch
„Im Ganzen war das Volksgesetzbuch nach den Worten eines Ausschußmitgliedes der Akademie dazu gedacht, in einer „dem natürlichen Denkvermögen und Sprachvermögen des deutschen Volksgenossen“ entsprechenden Form die seit 1933 zum Tragen gekommenen neuen Rechtsgrundsätze auf dem Boden des volksgenössischen Rechts zum Ausdruck zu bringen.“
Juden schänden deutsches Recht -> https://archive.org/details/Messerschmidt-Gustav-Juden-schaenden-deutsches-Recht

Sittengesetz unserer Art: https://archive.org/details/GermanischeSittengesetze

Menschenrechte: kann es  nicht geben, da diese einen Weltstaat zur Durchsetzung nötig hätten.Das Internationale Judentum propagiert „Menschenrechte“ genau dewegen. Die Folge wäre die biologische Gleichheit aller, bzw. die Vernichtung alller Rassen.

Internationales Recht: wird gebilder durch ein Vertrag zwischen zwei Staaten (Organisation eines Volkes).
Wurde verfälscht zu Recht, das so im Raum steht, als von „Jahwe“ gegeben. Internationale Gerichte, wie der sog. Europäische Gerichtshof oder das Nürnberger Tribunal sind von vorne herein UNRECHT! Es steht kein Volk dahinter, nur das internationale jüdische Bastard-Gesindel.

Die mehreren 6-Millionen von 1915-1938

 
Die BRD ist Organsisationsform einer Modalität einer Fremdherrschaft, wie sie Carlo Schmid 1948 in seiner Grundsatzrede noch in gutem Glauben beschrieb (https://www3.spd.de/linkableblob/5652/data/rede_carlo_schmid.pdf). Seine Irrtümer waren, die eingepflanzte Kriegschuld 1914 und der Glaube an die Parteien. Würde er seine SPD heute sehen, er würde zur Waffe greifen.
Die Bundesregierung ist das typische hörige Besatzungs-Regime.
Der BRD mit Grundgesetz 1 wurde 1989 die BRD GmbH bzw. „vereintes Deutschland“ überlagert. Ein Fraktal des Reiches sollte in die BRD eingegliedert werden (siehe Rede Schmid), also hat man die GmbH mit einem Grundgesetz 2 gemacht. Artikel 20 hätte also damals bereits gegriffen. Klugerweise hat das Volk die Narren aber erst mal weiter machen lassen. Das richtige Ostdeutschland wurde aus den Köpfen durch einen fiktiven „Tag der deutschen Einheit“ verdrängt.
Grundgesetz 1 gilt tatsächlich weiter, sofern man es anerkennen möchte. Österreich und Neuschwabenland wurden als weitere Reichsgebiete einfach weggelassen.
 
Der 2+4 Vertrag (Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland) ist ein „Ruhe in Frieden, du unbequemer Deutscher“-Vertrag. Die Armee soll der UNO unterstellt sein. Sinn der Staates ist Wirtschaft und der Inhalt einer Verfassung wird vorgeschrieben. Nurmehr Friede und Freiheit für alle – Juden. Alle Rassen und Völker wären vermischt und gleich – tief. Der jüdische „Messias“ kann kommen…
 
 
„Ich gehorche lieber einem Löwen als zweihundert Ratten. Die erbärmlichste Sorte sind die Schelme, die die Welt mit ihrem Tintenfaß regieren. Wenn ich vor die Wahl gestellt würde, so zöge ich die angestammte Herrschaft eines einzigen der vielköpfigen Tyrannis vor. Auch ein Despot hat immer noch gute Augenblicke, eine Versammlung von Despoten aber hat diese Augenblicke nie.“
Voltaire (1694–1778)
Zit. in: G.-K. Kaltenbrunner (Hg.): Rechtfertigung der Elite, 1979, S. 48
 
„Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht.Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym  – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis  dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!“   Marcus Tullius Cicero

 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: